Allgemein Suchmaschinenoptimierung
Bye bye, Page Rank
11. March 2016
0
, , , ,

Welcher SEO-Experte kennt es nicht: Page Rank. Dieses Tool von Google machte es möglich, die Wertung einzusehen, die andere Webseiten bei der Suchmaschine hatten. Und so haben Online-Marketers nicht nur eine sehr ambivalente Beziehung mit dem Tool entwickelt, es hat auch das Internet massiv verändert.

Page Rank war für so manche Aktion dieser Teams verantwortlich. So wurde seither klar, dass Backlinks das Ranking in Suchmaschinen verbessern. Und als Folge davon waren Spam-Messages mit der Bitte um Links bald weit vertreten.

Doch das ist nun Vergangenheit. Passé. Geschichte. Page Rank wird nun von Google beerdigt und künftig nicht mehr öffentlich angezeigt werden. Klar, Webseiten werden weiterhin eine Score haben. Aber dieser wird ganz einfach nicht mehr sichtbar sein!

Es bleibt zu bedenken, dass Page Rank niemals der einzige Faktor war, der den Google Suchalgorithmus beeinflusste. Ja, das Tool zeigte eine Wertung an. Aber diese sagte nicht aus, dass die Webseite bei allen Themen gut abschnitt. Doch das war vielen Marketers egal. Netzwerke wurden entwickelt, in welchen man Links kaufen und so seine PageRank-Wertung verbessern konnte.

Selbstverständlich war Google damit nicht sonderlich glücklich. Zum Austausch oder Kauf von schlechten Links aufzurufen oder aber eine Flut von Spam auszulösen war definitiv nicht Ziel der Einführung von PageRank gewesen. Google bestrafte als Antwort darauf Netzwerke wie SearchKing und verringerte entweder ihre Wertung oder aber entfernte sie komplett von Google. Daraufhin wurde das Unternehmen verklagt. Doch SearchKing verlor!

Trotzdem ging der Verkauf von Links weiter. Erstaunlich ist, dass PageRank ein Tool für andere Browser war und auf Google Chrome nicht veröffentlicht wurde. Schliesslich wurde der Support von Firefox ab 2011 nicht weiter geführt, und PageRank wurde oftmals viele Monate lang nicht aktualisiert. Ähnlich lief es auf anderen Webseiten. PageRank verlor folglich seit 2010 nach und nach an Relevanz. Künftig werden diese Wertungen also nur Google kennen und zusammen mit anderen Faktoren in seinen Algorithmus einfliessen lassen.

Lassen also auch Sie Page Ranks oder Wertungen von Drittseiten links liegen. Diese werden in den nächsten Wochen zwar noch zu finden sein, aber keinen Einfluss aufs SEO haben! Es bleibt zu hoffen, dass künftig als Konsequenz der ganze Spam mit Links in Kommentaren, Emails zum Kauf von Links oder ähnlichem etwas abnimmt. Google hat bekanntlich schon lange immer wieder erwähnt, dass hierbei die Qualität wichtig ist – und das wird auch künftig so bleiben. Selbstverständlich werden Links wichtig bleiben. Aber bitte sehr solche mit guten und nützlichen Inhalten!

Haben Sie noch weitere Fragen oder wünschen sich eine Beratung bei der MIK Agency, Ihrem Experten für Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing und Online-Marketing aus Zürich? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren uns noch heute. Wir sind jederzeit gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bye bye, Page Rank
Rate this post
0

About author

Valon Asani

Mein Name ist Valon Asani, ich bin Informatiker, Jungunternehmer und selbständig. Seit 2011 führe ich die SEO Agentur MIK Agency und berichte über aktuelle Themen im Blog.

Ähnliche Themen

Das könnte Dich auch interessieren

postcard_1

Postkarten drucken lassen um Ihr Unternehmen zu vermarkten

Welcher SEO-Experte kennt es nicht: Page Rank. Die...

Erfahre mehr
twitter - social media

Trübe Metriken im Influencer Marketing

Welcher SEO-Experte kennt es nicht: Page Rank. Die...

Erfahre mehr
tu es

Die neue Plattform zum Mieten und Vermieten von Zimmern

Welcher SEO-Experte kennt es nicht: Page Rank. Die...

Erfahre mehr

There are 0 comments

Leave a Reply