Suchmaschinenoptimierung
Google Maps: künftig können Markierungen hervorgehoben werden!
6. June 2016
0
,

Bereits seit Jahren hat Google mit Inseraten in Google Maps herum experimentiert. Und um ganz ehrlich zu sein hätte das ja sogar massive Vorteile für Werbetreibende wie auch Kunden! Besonders seit Googles “Mobile First” Programm, das die Wichtigkeit der Anpassungsmöglichkeit von Webseiten an Mobiltelefone erhöhte und einen separaten Algorithmus für diese einführte, hat der Konzern sein Angebot immer mehr auf Smartphones und Tabletts angepasst. Hervorgehobene Markierungen wären gerade hier besonders interessant. Man stelle sich vor, man kann Google Maps aufrufen und dann nebst grundsätzlicher Informationen zum Standort von Geschäften und Kontaktdaten noch weitere Markendaten erhalten. Im Artikel dieser Woche widmen wir uns deswegen dieser Neuerung, die uns schon bald noch weitere Möglichkeiten geben könnte.

Google Maps: künftig können Markierungen hervorgehoben werden!

Nutzer können in Google Maps künftig nebst Richtungsangaben entlang des Weges hervorgehobene und markenspezifische Nadeln sehen. Um in diesen Nadeln angezeigt zu werden, müssen Werbetreibende Standorterweiterungen verwenden. Zudem erklärte Google, dass sie noch immer mit Formaten herumexperimentieren und sie testen. Man wird künftig also noch weitere Änderungen in Google Maps sehen!

Zudem wird es neue lokale Suchresultatsseiten mit neuen Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten geben. Unternehmen können so eine grosse Anzahl verschiedener Inhaltsarten verwenden, die zu ihrer Kategorie passt. Einzelhändler können zum Beispiel den lokalen Warenbestand anzeigen lassen. Werbetreibende indessen können auf Rabatt-Kampagnen und sonstige Werbemassnahmen aufmerksam machen, um so Klicks und Konversionen zu generieren.

Tatsächlich ist das Ziel dieser Inserate, zu Offline-Ladenbesuchen und Käufen anzuregen. Diese machen nämlich noch immer den grösseren Prozentsatz der Gesamtkäufe aus. Um die Resultate solcher Kampagnen nachvollziehen, analysieren und Kampagnen basierend darauf anpassen zu können, verbessert Google zudem die Möglichkeit, Offline Ladenbesuche zu tracken. Seit deren Einführung im Dezember 2014 wurden so weltweit bereits über eine Milliarde Ladenbesuche gemessen, was Google natürlich auch ermöglichte, den Algorithmus und sämtliche anderen Mechanismen anzupassen und zu optimieren.

Der Vizepräsident von Google AdWords, Jerry Dischler, hat kürzlich angedeutet, dass der Konzern die Verfügbarkeit von Daten zu Offline-Ladenbesuchen in der nächsten Zeit stark verbessern und diese auch Kleinunternehmen immer mehr zugänglich machen will. Allerdings dürfte dies auf Grund eines Mangels von Daten bei kleineren Geschäften schwierig sein und die Verwendung von Hardware-Geräten notwendig machen. Man wird sehen, in welche Richtung sich dieses Unterfangen weiter entwickeln wird! Interessant ist es aber für Unternehmen allemal.

Einer der Gründe, weswegen Google diese Offline-Daten für alle Geschäfte zugänglich machen will ist deren Wert – und natürlich zusätzliche Verdienstmöglichkeiten für den Konzern! Nissan hat zum Beispiel durch eine Analyse der Ladenbesuche herausgefunden, dass 6% aller Klicks von Smartphones auf Online-Inserate zu einem Besuch bei einem lokalen Händler führen. Die besagten Inserate zahlten sich also massiv aus, und eine datenbasierte Optimierung könnte die Resultate gar noch weiter verbessern!

Haben Sie noch weitere Fragen oder wünschen sich eine Beratung bei der MIK Agency, Ihrem Experten für Online-Marketing und SEO aus Zürich? Dann zögern Sie nicht länger und kontaktieren uns noch heute per Email oder Telefon. Wir sind jederzeit gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Google Maps: künftig können Markierungen hervorgehoben werden!
Rate this post
0

About author

Valon Asani

Mein Name ist Valon Asani, ich bin Informatiker, Jungunternehmer und selbständig. Seit 2011 führe ich die SEO Agentur MIK Agency und berichte über aktuelle Themen im Blog.

Ähnliche Themen

Das könnte Dich auch interessieren

So bringen Sie Ihr Twitter-Marketing auf Trab

So bringen Sie Ihr Twitter-Marketing auf Trab

Bereits seit Jahren hat Google mit Inseraten in Go...

Erfahre mehr
Verbesserungsstrategien für Online-Bewertungen

Verbesserungsstrategien für Online-Bewertungen

Bereits seit Jahren hat Google mit Inseraten in Go...

Erfahre mehr
Twitter-Update: bald kann man die 140 Zeichen voll ausschöpfen!

Twitter-Update: bald kann man die 140 Zeichen voll ausschöpfen!

Bereits seit Jahren hat Google mit Inseraten in Go...

Erfahre mehr

There are 0 comments

Leave a Reply