Suchmaschinenoptimierung
SEO-Check: So verbessern Sie die Konversationsraten auf Ihren Landing Pages
8. March 2016
0
, , ,

Wie geht man von Problemen potenzieller Kunden aus und macht aus diesen einen Erfolg? Gerade bei Landing Pages ist dieses Wissen essentiell, um so existierenden Traffic durch Optimierungen der Seiten konvertieren zu können. Im Artikel dieser Woche beschäftigen wir uns deswegen mit diesem Thema.

Es passiert gar nicht so selten, dass man auf eine Landing Page viel Traffic erhält, aber dieser nicht zu den gewollten Handlungen (wie ein Produktkauf, das Registrieren für den Newsletter oder andere Aktionen) führt. Was eine tiefe Konversationsrate ist, ist üblicherweise abhängig davon, was Sie erreichen wollen. Wenn Sie zum Beispiel ein spezifisches Produkt verkaufen, dann ist die Wahrscheinlichkeit bereits gross, dass die Nutzer auf Ihrer Seite ein Produkt dieses Typus kaufen wollen. Eine Konversionsrate von 1.5% bis 2% ist dann wirklich nicht schlecht. Im Kontrast dazu sind Konversationsraten unter 4-5% für ein gratis App tief.

Was Sie nun tun können ist, Kontaktinformationen von 3 unterschiedlichen Arten von Nutzern zu sammeln. Die erste Gruppe sind Nutzer, die von Ihrer Dienstleistung, Ihrem Produkt oder Ihrem Unternehmen gehört aber es nie ausprobiert haben. Das ist die Zielgruppe, die Sie ansprechen möchten. Die zweite Gruppe besteht aus Leuten, die Ihr Produkt getestet aber sich dagegen entschieden haben. Sie haben also zum Beispiel einen Kauf abgebrochen, aber Sie haben üblicherweise die Email-Adresse. Und die dritte Gruppe besteht aus Leuten, die konvertiert wurden und Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung tatsächlich verwenden.

Was Sie nun tun sollten, ist diesen Leuten auf unterschiedlichen Weise Fragen zu stellen. Das kann per Email, über das Telefon oder – bei Veranstaltungen – gar persönlich sein. Gruppieren Sie diese Leute in die drei unterschiedlichen Gruppen und stellen leicht unterschiedliche Fragen, um so herauszufinden, weswegen sie zum Beispiel den Kauf abgebrochen haben und was geändert werden müsste, um zu einer positiven Entscheidung zu gelangen.

Verwenden Sie die unterschiedlichen Antworten dann, um eine Landing Page zu bauen. Gehen Sie wirklich Punkt für Punkt durch alle Gründe, die eine Person zu einer negativen Entscheidung bewegte oder die nicht gefielen und berücksichtigen dies in der Landing Page. Bauen Sie also ansprechende Inhalte und Schritte ein, die auf Bedenken eingehen, die Webseite besonders einfach machen, etc.

Nun sollten Sie für die Landing Pages natürlich verschiedene Variationen haben. Testen Sie diese nun bei den Kunden und sehen so, mit welcher Sie bessere Konversationsraten erreichen. Wenn sich diese nicht verbessern, dann versuchen Sie zu verstehen, wieso Sie die Bedenken nicht beseitigen konnten und ändern die Seite entsprechend um so zu sehen, ob das zu besseren Resultaten führt.

Haben Sie weitere Fragen oder wünschen sich eine Beratung bei der MIK Agency? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren uns noch heute per Email oder Telefon. Wir sind jederzeit gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

SEO-Check: So verbessern Sie die Konversationsraten auf Ihren Landing Pages
Rate this post
0

About author

Valon Asani

Mein Name ist Valon Asani, ich bin Informatiker, Jungunternehmer und selbständig. Seit 2011 führe ich die SEO Agentur MIK Agency und berichte über aktuelle Themen im Blog.

Ähnliche Themen

Das könnte Dich auch interessieren

So bringen Sie Ihr Twitter-Marketing auf Trab

So bringen Sie Ihr Twitter-Marketing auf Trab

Wie geht man von Problemen potenzieller Kunden aus...

Erfahre mehr
Verbesserungsstrategien für Online-Bewertungen

Verbesserungsstrategien für Online-Bewertungen

Wie geht man von Problemen potenzieller Kunden aus...

Erfahre mehr
Google Maps: künftig können Markierungen hervorgehoben werden!

Google Maps: künftig können Markierungen hervorgehoben werden!

Wie geht man von Problemen potenzieller Kunden aus...

Erfahre mehr

There are 0 comments

Leave a Reply